sad but true

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
     bealice
     kuscheltierpsychiatrie






riven

B., ich sagte es dir von Anfang an, dass ich es nicht kann, dass es keinen Sinn macht, aber es war eine schöne Illusion, süßester Selbstbetrug, glückliche Hirngespinste auf dem Weg ins Nichts. Ein Tropfen Schweiß, der im Wüstensand verdunstet... vernichtend, aber es bleibt etwas zurück. Verzeih, meine Nähe im Herzen reicht nicht aus um diese Distanz zu überbrücken. Mein transzendented Herz ist meinem Verstand untergeordnet. Mit flammendem Schwert bewacht der Cherub des Verstandes meinen Willen, wenn er denn existiert. Herzen sind nicht da um zu siegen. Liebe siegt nicht, weil Liebe niemals kämpft, Liebe IST, oder auch nicht. Meine eigene Liebe ist noch im Werden, wie Efeu, das sich an einer neuen Mauer gerade angehaftet hat, weit davon entfernt, die Steine meiner Vernunft zu erweichen. Erweichen wie Härte herausnehmend. Die Steine drängen mich in den einfacheren Weg. Vielleicht niemals zur Vollkommenheit, aber der leichte Weg ist nur nicht immer der richtige... nicht immer... nicht immer heißt manchmal doch.
I want... I want to believe... really.
Es wäre nicht gut, es IST nicht gut für uns beide. Nicht so.
Man geht nichts ein, von dem man WEISS, dass es scheitern wird. Erst recht, wenn man schon eine recht gute Vorstellung davon hat, an was es scheitern wird.
Mein Magen knurrt... aber ich habe eigentlich nicht nur physischen Hunger... ich habe Vertrauenshunger, Geisteshunger Glaubenshunger, wahren Liebeshunger.
^
|
<---Eucharistie--->
|
v

Hast du dich heute anders verhalten?
Du bist mir zumindest nicht aus dem Weg gegangen... danke...
Ich bin mir nicht sicher, ob es eine Sekunde der Irrationalität war, aber mir... war danach...
Und nun verfolgt mich diese Sekunde... aber Reue wäre eindeutig das falsche Wort. Ich wünschte, ich hätte solche Sekunden öfters.
Ich... warte auf Donnerstag...
Tu meinetwegen alles... aber geh mir nicht aus dem Weg...

Raphael Lisa Rasputin di Medici, ich vermisse dich... Ich wachte auf und wollte dir das Köpfchen kraulen... und du warst nicht... da...
Vergessen wirst du nie werden... aber vermisst.
29.6.10 20:34
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung