sad but true

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Links
     bealice
     kuscheltierpsychiatrie






So ein furchtbarer Tag. Alles am heutigen Tage macht mich traurig. Wo ist der nächste Baum, an dem ich mich aufhängen kann? Ich würde wohl keine schöne Leiche abgeben... aber wen interessiert das schon...

Es interessiert dich nicht und ich will auch nicht, dass es dich interessiert. Lass mich Luft sein, dann verschwindest du vielleicht auch irgendwann mal aus dem kläglichen Rest meiner Erinnerung. Hör endlich auf, an allen Ecken und Enden vor mir zu erscheinen und mich auf Tritt und Schritt in Gedanken zu verfolgen.

In dem Augenblick, in dem ich die Treppe im Schloss hinabfiel, hatte ich mir gewünscht, auf den harten kalten Stufen zu zerbersten. Ich wollte, dass ein Knacken das Letzte sein würde, das ich wahrnehme. Und ich hatte keine Angst. Ich hatte danach keinen Schock, nichtmal wirkliche Schmerzen. Es war alles wie vorher.

Es ist unnatürlich nach einem Sturz, der durchaus ins Auge hätte gehen können, keine einzige Träne zu vergießen, aber dafür dauernd vor dem Schlafengehen Sturzbäche über die Wangen fließen zu lassen. Ich könnte heulen, dass mir nichts passiert ist. Genaugenommen tu ich das.

Über einen Teil der Zunkunft, die ich mir gemalt hatte, ist Terpentin geflossen und hat ein matschfarbenes Desaster hinterlassen. In was renne ich diesmal hinein? In die nächste Kreissäge wahrscheinlich. Und wieder wird diese mich ein Stück weit mehr zerstören. My own private prison. Gott, ich kotze mich selbst so an. Ich hasse mich für jeden positiven Gedanken. Es endet sowieso alles im Chaos. Ich versteh mittlerweile gar nicht mehr, wieso ich mir jeden Tag dasselbe vormache nur um überhaupt weitermachen zu können.
Ich will nicht mein Leben damit verbringen, mir einen Weg offenzuhalten, den ich nie gehen werde.

Warum ich ihn nie gehen werde? Braucht das Gründe? Braucht immer alles und jeder einen Grund?

Es ist nicht der Weg, der für mich vorbestimmt ist.

Deus ex Machina... du verpasst deinen Auftritt.

Ich hab dir wohl irgendwann mal die Seile durchgeschnitten...


I can't.


Haut weiß wie Schnee, Lippen rot wie Blut und Haare so schwarz wie Ebenholz.

In diesem Märchen siegt nicht die Liebe, denn Schneewittchen biss nur unter einer Voaraussetzung in den vergifteten Apfel: Wenn ich dann tot im Schein herniederliege, sollt ihr meinen Leib nicht in Glas betten, sondern den Flammen der Läuterung übergeben, aufdass nie ein Retter käme, mir das Gift aus dem Halse zu zwingen.

Haut so kalt wie der Tod, Lippen blau von der Fäulnis, Haare so loderwehend auf dem Scheiterhaufen.

The stake is calling.
8.1.09 00:58


Werbung


Ich bin hier nicht daheim. Ich fühl mich wie ein Geist, ein Überbleibsel aus früheren Tagen. Durch mich wird hindurchgesehen, meine Gegenwart vielleicht gerade noch wahrgenommen, aber nicht vergegenwärtigt.

Ich bin also dumm, ja? Ich versteh das also nicht, ja? Wenn ich so bescheuert bin, kann ich auch gehen, dann braucht ihr mich nicht, dann braucht mich niemand. Dann hab ich keine Funktion, bin sinnfrei.

Einen Geist bemerkt man nicht, wenn er immer nur da ist, aber man keinen Einfluss bemerkt. Es ist alles so egal.

"Dreh dich niemals nach mir mir um, denn du wirst leben, ewig leben!"

Ich gehöre hier nicht hin, ich habe kein Zuhause. Zuhause ist da, wo man willkommen und nicht nur geduldet wird.
Familie und Freundschaft sollte mehr als nur ein NAP sein... Dem ist nicht so.
Es ist alles so egal...

Ich bin anscheinend wirklich in der Tat dumm... ja... ich hab vertraut. Langsam tuts nicht mehr weh, auf den Scherben zu laufen.

"Der Tag, so bedeutungslos blau"

"Wo ist dein Stolz geblieben?" ... den hatte ich entweder nie oder immer noch zu viel davon.

Kouta hat Lucy geliebt, obwohl sie seine Welt in Schutt und Asche gelegt hat.

"Ich kann an diesen Hörnern nichts Schönes finden"... ja Lucy... Ich kann an mir auch nichts Schönes finden. Ich... kann nichts mehr etwas schönes abgewinnen... es ist alles gleichermaßen unwichtig, gleichermaßen überflüssig.

Ist die Basis im Arsch, kann aus dem Gebäude, das darauf steht, nur Schutt werden. Gott, ich hasse es... Immer wieder dasselbe,jeden Tag. Jeden Tag die gleichen scheiß Treppenstufen. Eine so gleich wie die andere.
Und die Treppe hört nicht auf, die Treppe hört nicht auf, hört nicht auf, geht immer weiter, immer weiter nach oben und mit einem scheiß verdammten falschen Schritt liegt man wieder unten. Und ich seh keinen Sinn mehr darin, die Treppe hinaufzusteigen.

An irgendeiner Stelle in der Geschichte hätte wohl ein Ende sein sollen und ich habs großzügig überlesen. Und an irgendeiner Stelle der Geschichte hab ich aufgehört sie zu schreiben und sie ist trotzdem weitergelaufen.

Ich hätte gern einen Cheat fürs RL.
Nicht ewiges Leben, nicht unendlich Geld. Unendlich Sand der Zeit... Wissen, wie die Geschichte endet... wie in Big Fish. Im Grunde wissen, auf welches Pferd man setzen muss, alle Konsequenzen des Handelns schon vorher wissen.

Mir ist kalt, so kalt. Und das liegt nur bedingt an den -17°C.

Ich hab mir doch mal versprochen, nicht aufzugeben, genauer... Ich habs dir versprochen. Ich wette, das weißt du gar nicht mehr... und es ist dir egal.
Ich bin daran, aufzugeben, falls dus doch wissen willst.
Eigentlich kann ich schon lange nicht mehr, eigentlich will ich schon lange nicht mehr. Ich muss so bescheuert sein.

Aber ich bin ja dumm und versteh nichts... und ich habe keine Funktion. Es ist egal. Ich weiß um die Unwahrscheinlichkeit, des Nachts von einer unidentifizierbaren Flugzeugturbine zerquetscht zu werden, aber es wär wohl weit angenehmer als jeden Tag mit all den Gedanken in meinem Kopf wieder aufzuwachen.

Das Leben ist Bukkake: Man ist nur von Wichsern umgeben.

Ich bin ein Geist...
Und du bist ein böser Traum.

Und ich weine.

Why can't we sleep always?

Lügner!
Geh weg!
Geht alle weg!
Ich brauch euch nicht, ich will euch nicht.

Ich bins leid.

---target destroyed---
12.1.09 03:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung